Verena-Brüning4_webheader2
Foto: © Verena Brüning

ZUSAMMENBAUEN

CUCULA gibt Visionen von jungen Menschen konkrete Gestalt – mit Kunst, Handwerk und Design. Auf der Suche nach neuen Formen und pragmatischen Lösungen für not/wendige gesellschaftliche Veränderungen, von Gleichgültigkeit hin zu solidarischem Handeln, setzt CUCULA auf aufmüpfige Initiativkräfte, do-it-yourself und do-it-together!

So versteht sich CUCULA als experimentelle Werkstatt für Umbau und Zusammenbau – kreative Interventionen und Impulse zur Gestaltung von Gemeinschaft. Wir schaffen „Möblierung“ für Gemeinschaftsräume, urbane Nischen, improvisierte Parlamente – allesamt potenzielle Labore für eine Open Society.

CUCULA startete 2014 mit einer Neuinterpretation der do-it-yourself-Möbellinie autoprogettazione des italienischen Designers Enzo Mari und verband den Designklassiker mit den Ideen von fünf jungen Männern aus Mali und Niger. Die fünf Westafrikaner, die übers Mittelmeer nach Italien, schließlich nach Berlin geflüchtet waren, landeten nach einer strapaziösen Zeit in unserem Kreuzberger Kulturhaus. CUCULA heißt in der Haussa-Sprache: etwas zusammenfügen, verbinden. Dies wurde zum Motto unseres Soliprojekts. Aus den Designrecherchen und ersten Bauversuchen formte sich allmählich die Refugees Company for Crafts and Design, ein eigener kleiner Lehrbetrieb, der fortan zwischen Bildungsprojekt und dem Profil eines Startups pendelte.

Ein wichtiges Ziel der ersten CUCULA Expedition waren neue Perspektiven und konkrete Pfade, auf denen die jungen Möbelbauer trotz schwieriger existenzieller Voraussetzungen selbstbestimmt ihre berufliche Zukunft ausprobieren konnten. 17 junge geflüchtete Menschen mit ganz verschiedenen Biografien haben CUCULA geformt, viele konnten einen Einstieg in Berufsausbildung, Job und in einem Fall in Selbständigkeit finden.

Auf den Spuren von CUCULA sind 2019 junge Berlinerinnen und Berliner in der Stadt unterwegs und transformieren den do-it-yourself Ansatz in Richtung Wohnungsbau. Vielleicht hat jemand die nomadisierende Wohnungsbaugesellschaft CUCUwohnen bereits kennengelernt? Erste Spontanbauten sind im Haus der Statistik zu entdecken.

CUCULA-Website

Foto: © Verena Brüning
Foto: © Verena Brüning
Foto: © Sally Lazic
Foto: © Fred Moseley
Foto: © Verena Brüning