Coop_Campus_Federica_Teti
Foto: © Federica Teti

Coop Campus

Gemeinsam Stadt machen

 

Zusammen mit den Prinzessinnengärten und raumlabor berlin beteiligen wir uns an der Gestaltung der vielfältigen Transformationsprozesse, die sich auf dem ausgedehnten Friedhofsgelände westlich der Hermannstraße ereignen.

Auf verschiedenen Teilflächen wurde der Friedhofsbetrieb schon länger eingestellt, Areale wurden frei für neue Aufgaben, die die Anforderungen der sozialen Stadt ins Zentrum stellen. Lehrgärten und kreative Interventionen, die die Kooperationspartner zusammen mit Menschen aus der Nachbarschaft, mit neu Zugezogenen und Geflüchteten organisiert haben, unterstützen ganz handfest partizipative Prozesse im Quartier. So können Visionen des Zusammenlebens gemeinsam entwickelt und lokale Veränderungen vorgezeichnet werden.

Seit 2014 arbeiten Teams der S27 auf dem hinteren Feld des Jerusalem V Friedhofs zusammen mit Anwohner*innen, Schüler*innen, mit Jugendlichen und Studierenden. Vereine und Initiativen aus der Umgebung haben Fuß gefasst. Jung und Alt kommen zusammen, um zu gärtnern, zu gestalten und Wissen zu teilen. Der experimentelle Landschaftsgarten hat das Gesicht eines kreativen Begegnungsorts.

Auch zeitgeschichtlich und historisch birgt der Ort wichtige Zeugnisse: die Grundmauern eines Zwangsarbeiterlagers, die Signaltürme des ehemaligen Flughafens Tempelhof, die Kapelle der bulgarisch-orthodoxen Gemeinde.

Zug um Zug entstanden im vergangenen Jahr Pfade und Stationen, die das Geschehen(e) abbilden.

Zugang zum Gelände: Höhe Hermannstr. 84 (U 8 Leinestraße)

In Zusammenarbeit mit:

Partner:

Gefördert durch: