was successfully added to your cart.

Ausstellung Weltstadt | Exhibition World City

By 27. April 2017Allgemein
Aktuelles_S27

English text below – Die Ausstellung »Weltstadt – Erinnerung und Zukunft von Geflüchteten im Modell« zeigt Modellhäuser von Menschen, die aus Ländern Afrikas sowie dem Nahen- und Mittleren Osten nach Deutschland gekommen sind. Auf rund 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden Wohnhäuser, Schulen, Gebets- und Geschäftshäuser als begehbare Stadtlandschaft, als »Weltstadt«, präsentiert. Die Gebäude aus Pappen, Holz und allerhand Sammelgut spiegeln die Biografien ihrer Erbauerinnen und Erbauer mit Brüchen und Aufbrüchen wider.

Im Gang durch die Stadt können die Besucherinnen und Besucher die einzelnen Gebäude im Maßstab 1 zu 10 aus der Nähe betrachten. Kreative aus Flüchtlingskreisen und Studierende der Hochschule der populären Künste Berlin haben ein Sounddesign entwickelt, das die Besucher in die Geräuschkulisse der Stadt eintauchen lässt und mit den Geschichten ausgewählter Häuser und ihrer Erbauer vertraut macht.

Die Ausstellung beginnt am 12. Mai und endet am 5. Juni 2017. Die Eröffnung findet am 11. Mai um 18 Uhr statt. Die Öffnungszeiten sind mittwochs bis sonntags von 12 bis 18 Uhr. Ausstellungsort ist die Agora Rollberg-Halle, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin-Neukölln. Der Eintritt ist frei.

Öffentliche Verkehrsmittel: U7 Rathaus Neukölln, U8 Boddinstraße, Bus 104 und 166 Morusstraße

Führungen für Schulklassen außerhalb der Öffnungszeiten auf Nachfrage unter: info@schlesische27.de

Die Ausstellung »Weltstadt – Erinnerung und Zukunft von Geflüchteten im Modell« ist ein Projekt des Internationalen JugendKunst- und Kulturhauses S27 in Zusammenarbeit mit raumlaborberlin und der Hochschule der populären Künste Berlin. Partner sind Agora Rollberg, Arri Rental, BBZ Beratungs- und Betreuungszentrum für junge Flüchtlinge und Migrant*innen, HEDD Audio, Möller Mediengruppe, Plakat Kultur, Scansonic Group, XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte und Zapf Umzüge. Medienpartner ist ZITTY. Die Ausstellung wird realisiert aus Mitteln des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.

###############################

The exhibition »World City – Refugees’ Memories and Futures as Models« features model buildings made by people who have come to Germany from countries in Africa and the Middle East. The models of homes, schools, houses of prayer or businesses will all be displayed on 500 square metres of exhibition space as a walk-through cityscape, or a »World City«. The buildings made of cardboard, wood and all manner of gathered materials reflect the broken pieces and fresh starts in the lives of those who made them.

On their stroll through the city, visitors have the chance to view each of the 1:10 scale buildings up close. Creative people from refugee circles and students from the SRH Academy of Popular Arts (hdpk) in Berlin developed a sound design that allows visitors to delve into a soundscape that will familiarise them with the stories behind the buildings and those who built them.

The exhibition runs from 12 May until 5 June, 2017. The opening is on 11 May at 6 pm. Opening times are Wednesday to Sunday, from 12 to 6 pm.

The exhibition location is Agora Rollberg-Halle, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin-Neukölln. Entry is free.

Public transport: U7 Rathaus Neukölln, U8 Boddinstraße, buses 104 and 166 Morusstraße.

Guided tours are offered for school classes on request and outside opening hours. Please send an email to: info@schlesische27.de

»World City – Refugees’ Memories and Futures as Models« is a project by the Schlesische 27 international youth, arts and culture centre in collaboration with raumlaborberlin and the SRH Academy of Popular Arts (hdpk). Our partners are Agora Rollberg, Arri Rental, BBZ Beratungs- und Betreuungszentrum für junge Flüchtlinge und Migrant*innen, HEDD Audio, Möller Mediengruppe, Plakat Kultur, Scansonic Group, XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte and Zapf Umzüge. Our media partner is ZITTY. The exhibition was funded by Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.